Der SuFCH auf dem Binnenhafenfest 2015 2


Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Mitglieder des SuFCH,

auch dieses Jahr war der Ski- und Freizeit-Club Harburg auf dem Binnenhafenfest präsent, um auf den Verein und auf sein Sportangebot aufmerksam zu machen. Unser Stand mit Info-Tisch, Glücksrad, Aufstellern und Lufballons befand sich direkt am Kanalplatz. Hinter unserem Stand legten die Boote für die Rundfahrt durch den Harburger Hafen und die kleinen Fährboote an und ab.

Das Wochenende am 6. und 7. Juni 2015 war für das Fest auch bestens geeignet, Regenfrei mit einem Mix aus Sonne und Wolken, nicht zu heiß und nicht zu kalt, präsentierte sich das Wetter von seiner besten nordeutschen Seite. Obwohl – so mein Eindruck – die meisten Besucher sich im Bereich der Verkaufsstände und der Fress-Buden bewegten, fanden auch immer wieder Interessierte den Weg zu uns. Dort nahm Britta Jung und Alt in Empfang, ließ die Kinder und die Junggebliebenen am Glücksrad drehen. Gewinner konnte mit einer Tüte Gummibärchen und mit einem Flyer zu unserem Verein sich anschließend über unser Sportangebot informieren.

An dieser Stelle darf ich nicht vergessen, den freiwilligen Helfern ein großes Dankeschön auszusprechen. Sie unterstützten Britta morgens und abends beim Auf- und Abbau des Standes und tagsüber bei den Informationsgesprächen.

Jetzt sind wir neugierig, ob das eine oder andere neue Gesicht bei einem unserer Sportangebote auftaucht.

Hier noch einige Impressionen von unserem Stand und den Booten dahinter.

Euer Thorsten

Binnenhafen3_800_600

 

 

 

 

 

Hier wird am Rad gedreht!

Binnenhafen1_800_600

 

 

 

 

 

SuFCH – Ski-Club. Fahrt ihr auch Ski?

Binnenhafen4_800_600

 

 

 

 

 

Hafenrundfahrt und Fährdienst zum anderen Ufer.

Binnenhafen2_600_800

 

 

 

 

 

 

 

Ein echter „Dampfer“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Der SuFCH auf dem Binnenhafenfest 2015

    • Annegret

      Och Mensch, da hatte ich Tomaten auf den Augen. Als ich am Sonntag eher unerwartet doch Zeit für einen kleinen Bummel am Nachmittag über die Hafenfestmeile gefunden hatte, war es mit dem festen Vorsatz, Britta auch mal abzulösen. Aber irgendwie muss ich wohl an „unserem“ Stand vorbeigeschaut haben, zumal ich nicht wusste, WO ich ihn erwarten sollte.
      Danke, liebe Britta, für deinen Einsatz für unseren Verein; danke liebe Helfer!